Sprachreise nach England

Seit Herbst 1999 fahren Schüler/-innen der 10. Klassen für eine Woche nach England. Dort wohnen sie bei Gastfamilien in Hastings oder Bexhill.

England: it’s different

Diese Wahrheit erfuhren wir auf unserer Reise vom 06. bis zum 11. November nach England auch. Alle Eindrücke wie Land, Sprache, Essen, Schuluniform, Linksverkehr, Unterbringung in Gastfamilien, Aufregung, Anfahrt und vieles, vieles mehr mussten erst einmal verarbeitet und gewertet werden. Auch jetzt noch haben wir nicht alle Eindrücke realisiert. Ich denke, jeder hat diese Reise anders empfunden, aber das Klippenwandern und der Aufenthalt in Brighton waren ein absolutes Highlight in dieser Woche. Ein Ereignis jagte das nächste und auch für reiseerfahrene Schüler war diese Woche etwas Außergewöhnliches. Die Organisatoren haben sich große Mühe gegeben ein breites Spektrum an Aktivitäten verbunden mit „learning by doing“ zu schaffen. Es war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Angefangen vom Tower of London, Tower Bridge, Houses of Parliament, mehrere Museen, Schifffahrt über London`s wunderschönen Fluss (Themse) bis hin zur Freizeit, die wir individuell gestalten konnten (shoppen, Besichtigungen und das Erkunden einer Weltstadt auf eigene Faust). Ein weiterer Höhepunkt unserer Sprachreise war der Musicalbesuch bei „König der Löwen“ (natürlich auf Englisch). Sehr schnell wurden sämtliche Sprachbarrieren überwunden. Im ersten Moment hatte jeder noch große Angst die englische Sprache anzuwenden, aber schon nach kurzer Zeit ging sie in „Fleisch und Blut“ über. Wir haben gemerkt, dass diese 6 Tage unsere Englischkenntnisse viel mehr schulen, als es in Deutschland möglich wäre. Mit diesem Gefühl fuhren wir mit Heim- und Fernweh wieder nach Hause. England hat uns allen sehr gefallen und wird viele von uns wiedersehen.

See you later England...

Text: Tara Tabea Schubert

Oberschüler erkunden Paris

Im Juni 2015 ging es für die Französischlerner der Klassenstufe 9 unserer Schule gemeinsam mit ihrer Französischlehrerin Frau Büttner-Janner nach Paris. Nachdem wir unser Hotel und die nähere Umgebung erkundet hatten, konnten wir bereits Abend eine Bootstour auf der Seine durchführen. Diese Tour führte uns an vielen bekannten Sehenswürdigkeiten von Paris vorbei, von denen wir im Unterricht schon einiges gehört hatten. Zur Anlegestelle gelangten wir mit der Metro. Dieses Verkehrsmittel ist übrigens in Paris am besten geeignet, um schnell von einem Ort zum anderen zu kommen.
So eingestimmt, gab es dann am nächsten Tag während der Stadtrundfahrt genauere Informationen zur Geschichte einzelner Bauwerke und zum Leben in Paris.
In den folgenden Tagen erkundeten wir das Prachtschloss Ludwig XIV. in Versailles, ließen uns von der fantastischen Aussicht vom Eiffelturm sowie vom Tour Montparnasse verzaubern und bewunderten im Louvre die Mona Lisa und weitere bedeutende Kunstwerke. Auch Napoleons Sarkophag im Invalidendom nahmen wir in Augenschein.
Natürlich nutzten viele Schüler die Gelegenheit, in Gesprächen mit französischen Jugendlichen endlich einmal ihre Französischkenntnisse anzuwenden, denn das war ja neben dem Kennenlernen der französischen Hauptstadt ein weiteres Ziel unserer Reise. Dazu bot sich schon die eine oder andere Gelegenheit, z. B. beim Souvenirkauf, in der Metro oder auch beim „Schlangestehen“ an den beliebtesten Pariser Sehenswürdigkeiten. Außerdem speisten wir gemeinsam in einem typisch französischen Restaurant auf dem Place du Tertre im Montmartreviertel. Hier, vor der Basilika Sacré-Coeur, bestaunten wir ebenfalls die fantastische Ausicht über die Dächer von Paris. Somit haben wir wirklich alle wichtigen Aussichtspunkte von Paris im Programm gehabt.

Wahlpflichtfach Französisch

2. Fremdsprache

 

Organisation:

Kl. 7/8 4 Stunden pro Woche
Kl. 9/10 3 Stunden pro Woche

Viele Miniprojekte z. B. Tag der Fremdsprachen, backen von Quiches und Crêpes, Präsentationen von ausgewählten Regionen in Frankreich ...

Besonderer Höhepunkt - Schülerreise nach Paris in Klasse 9

Programmpunkte:

- Lichterfahrt bei Nacht mit einem Bateau Mouche auf der Seine

- Flanieren im Künstlerviertel Montmartre mit der Basilika Sacré-Cœur

- Kennenlernen des Metronetzes in Paris

- Stadtrundfahrt mit deutschsprachiger Reiseleitung

- Tour Montparnasse, Invalidendom

- Bummeln über die Champs-Elysées, Besichtigung des Triumphbogens

- Besuch des Schlosses und der Parkanlagen von Versailles

- Erklimmen des Eiffelturms

- Erkunden des Louvre mit der Mona Lisa

Druckversion Druckversion | Sitemap
Realisierung: edvXpert Andy Günther