Weihnachtskonzert im
Schuljubiläumsjahr 2011/12


Es „weihnachtete“ an der Oberschule „Philipp Hackert“. Am 15. Dezember veranstalteten die „Künstlerkinder“ ein Weihnachtskonzert anlässlich des 30-jährigen Bestehens unserer Schule. Bereits seit Schuljahresbeginn probten die Musik-AG, die Gitarrengruppe, Solisten, die Schülerband sowie der Kurs „Darstellen und Gestalten“ (Klassenstufe 8) Lieder, Gedichte, Musikstücke und Sketche für diesen Abend.

Kathleen Rehse aus der Klasse 10/2 führte als Moderatorin souverän durch das Programm. Solisten, Sänger, Rezitatoren und Schauspieler gaben ihr Bestes und lächelten während ihrer Auftritte Familienmitgliedern, Freunden und Lehrern zu. Unsere Aula hatten wir einen Tag zuvor mit selbstgestrickten Weihnachtsbäumchen dekoriert und Herr Behnke – unser Physiklehrer – verzauberte diese Räumlichkeit durch passende Lichteffekte.

Unser Programm dauerte etwa 90 Minuten und am Ende standen alle Mitwirkenden auf der Bühne und ernteten den verdienten Applaus für so viel Engagement außerhalb des Unterrichts. Schon während der Vorbereitungen - besonders aber an diesem Abend - fieberte jeder mit jedem mit und uns wurde wiederum klar, dass Teamarbeit, Empathie, Toleranz und Anerkennung die Grundlagen für ein gelingendes Lernen darstellen. Kulturarbeit an einer Schule prägt Persönlichkeiten und lässt sie wachsen. Auf dem Weg dorthin wollen wir unseren Zuschauern auch weiterhin lustige, besinnliche und nachdenkliche Stunden bereiten.

Das beliebte Familienmusical
„Der Traumzauberbaum“


Das beliebte Familienmusical „Der Traumzauberbaum“ von Reinhard Lakomy und Monika Ehrhardt feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag.

Aus diesem Anlass studierten der Kurs „Darstellen und Gestalten“ (Klassenstufe 7) sowie die Musik-AG unter Leitung unserer Musiklehrerin das Werk für eine Schulaufführung am 31. Mai 2011 ein.

Die szenische Arbeit – insbesondere mit den 4 Hauptdarstellern – war Bestandteil des Unterrichts „Darstellen und Gestalten“. Die musikalische Erarbeitung erfolgte in der Musik-AG. Bei der gemeinsamen Probenarbeit lernten sich Schüler aus allen Klassenstufen näher kennen und schätzen.

Dass Musik und Theater Disziplin und Toleranz erfordern, wurde den Schülern schnell klar. So probten wir unter dem Motto unserer Musiklehrerin: „Eine Schulaufführung ist wie ein Fußballspiel. Allein kann man nicht gewinnen!“.

Generalprobe am 27.05.2011

Eigentlich erwartete unsere Musiklehrerin eine chaotische Probe mit den Schülern der Musik-AG und des Kurses „Darstellen und Gestalten“ Klassenstufe 7. Aber wir halfen uns gegenseitig mit den Kostümen, staunten über das Können einiger Mitschüler und freuten uns am Ende über unsere „kunterbunte“ Truppe.

Aufführung am 31.05.2011

Bei 32° Hitze und aufkommendem Gewitter führten wir unsere Inszenierung des „Traumzauberbaumes“ von Reinhard Lakomy in der Aula vor unseren Familien, Freunden, Mitschülern und Lehrern auf. Trotz „tropischer“ Temperaturen waren wir in unserem Element. Wir spielten, sangen und schwitzten in unseren Kostümen. Am Ende jedoch freuten wir uns alle über den Applaus und die Geldspenden (262,- Euro) unseres Publikums.
Weitere Aufführungen folgen im Oktober vor Prenzlauer Grundschülern.

Zwei Aufführungen vor Prenzlauer Grundschülern am 27.10.2011

Wie versprochen zeigten wir unsere Inszenierung des „Traumzauberbaumes“ von R. Lakomy nochmals in zwei Vorstellungen. Um 9. 00 Uhr waren die Erst- und Zweitklässler der Pestalozzi-Grundschule unser Publikum. Aufmerksam und gebannt verfolgten die Kleinen die Geschichten um Moosmutzel und Waldwuffel. Zum Dank ernteten wir viel Applaus, Blümchen, Süßigkeiten und ganz liebe Dankesworte von Frau Schubert. Um 11. 00 Uhr erlebten Kinder der Diesterweg-Grundschule unsere Aufführung und spendeten uns ebenfalls ganz viel Beifall. Wir waren ziemlich müde und geschafft von unseren Anstrengungen, freuten uns aber riesig über die Reaktionen der Kinder. Was kann es Schöneres geben?!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Realisierung: edvXpert Andy Günther